Europapokal, Fußball

UEFA-Pokal 2008/09

In der Saison 2008/09 stand der HSV im Halbfinale des UEFA-Pokals. Gegner dort war ausgerechnet der Nordrivale Werder Bremen. Nach dem 1-0 Auswärtssieg im Hinspiel verlor der HSV das Rückspiel zu Hause mit 2-3 und schied unglücklich aus. Berühmt wurde eine Papierkugel aus der Choreographie der Fans vor dem Spiel, die vor dem entscheidenden Tor den Ball zur Ecke abfälschte.

Neben dem UEFA-Pokalduell verlor der HSV in kürzester Zeit noch im DFB-Pokal-Halbfinale im Elfmeterschießen und in der Bundesliga gegen Bremen (4 Nordduelle in 19 Tagen).

1. Runde:
Hinspiel: HSV – Unirea Urziceni 0-0
Rückspiel: Unirea Urziceni – HSV 0-2

Gruppenphase:

Gruppenphase:
1. Spieltag: MSK Zilina – HSV 1-2
2. Spieltag: HSV – Ajax Amsterdam 0-1
3. Spieltag: Slavia Prag – HSV 0-2
4. Spieltag: HSV – Aston Villa 3-1

Tabelle:

Verein Tore Punkte Ergebnis
1. HAMBURGER SV 7-3 9 aus HSV Sicht
2. Ajax Amsterdam 5-4 7 0-1
3. Aston Villa 5-6 6 3-1
4. MSK Zilina 3-4 4 2-1
5. Slavia Prag 2-5 2 2-0

KO-Phase:

Zwischenrunde:
Hinspiel: NEC Nijmegen – HSV 0-3
Rückspiel: HSV – NEC Nijmegen 1-0
Achtelfinale:
Hinspiel: HSV – Galatasaray 1-1
Rückspiel: Galatasaray – HSV 2-3
Viertelfinale:
Hinspiel: HSV – Manchester City 3-1
Rückspiel: Manchester City – HSV 2-1
Halbfinale:
Hinspiel: Werder Bremen – HSV 0-1
Rückspiel: HSV – Werder Bremen 2-3