1919-1945, Fußball

Deutsche Meisterschaft 1923/24

Der HSV wird in der Saison zum vierten Mal Norddeutscher Meister, kann aber seinen Titel in den Endrunde um die Deutsche Meisterschaft nicht verteidigen.

Endrunde um die Deutsche Meisterschaft

Im ersten Spiel der Endrunde traf der HSV in Breslau auf die Sportfreunde. Der HSV gewann vor 10.000 Zuschauern durch Tore von Hans Lang, Hans Rave und Kalle Schneider (Elfmeter) mit 3-0 und erreichte damit die Zwischenrunde. Das Spiel fand auf dem Victoriasportplatz statt, allerdings wurden die Anhänger von der Mannschaft sehr enttäuscht. Beim HSV fehlten Kolzen und Tull Harder. Ohne die beiden brachte der HSV nicht viel zustande. Das einzige Tor fiel durch ein Eigentor eines Leipziger Verteidigers. Der HSV erreichte dadurch zum dritten Mal das Finale um die Deutsche!

Gegner war erneut der 1.FC Nürnberg vor 30.000 Zuschauern in Berlin. Der HSV war zwar überlegen, nutze aber seine Torchancen nicht aus. Vor allem Tull Harder war weit von seiner Normalform entfernt. Durch zwei Tore von Hochgesang und Strobel gewann Nürnberg das Finale mit 2-0 und wurde Deutscher Meister.

Vorrunde HAMBURGER SV – Sportfreunde Breslau 3-0
Zwischenrunde HAMBURGER SV – SV Leipzig 1-0
Finale HAMBURGER SV – 1.FC Nürnberg 0-2

Norddeutsche Meisterschaft

  Verein Tore Punkte Spiel
1. HAMBURGER SV 15-2 7-1
2. Eintracht Braunschweig 8-5 4-4 3-0
3. Union Altona 8-9 4-4 1-1
4. Holstein Kiel 8-13 3-5 6-1
5. Komet Bremen 5-15 2-6 5-0

Hamburger Meisterschaft

Der HSV wird mit 61-11 Toren und 26-2 Punkten zum zweiten Mal Alsterkreismeister und wird nach dem 2-1 gegen den Elbkreismeister Union Altona Groß-Hamburger-Meister!

Das Entscheidungsspiel zur Norddeutschen Endrunde gewinnt der HSV mit 8-0 gegen Stralsund 07.