1919-1945, Fußball, Titel

Deutscher Meister 1928

Der HSV wird in der Saison 1927/28 zum zweiten Mal Deutscher Meister und schlägt im Finale Hertha BSC Berlin mit 5-2.

Finale um die Deutsche Meisterschaft

Das Finale fand am 29. Juli 1928 im Altonaer Stadion statt. Der HSV legte los wie die Feuerwehr und führte nach 20 Minuten bereits mit 3-0, Hertha konnte bis zur Pause noch den Anschlusstreffer erzielen. Nach der Pause legte der HSV nach und gewann verdient mit 5-2. Die Treffer erzielten Kolzen (2), Harder, Horn und Rave.

HAMBURGER SV – Hertha BSC Berlin 5-2

Tore:
1-0 Tull Harder 7.
2-0 Hans Rave 17.
3-0 Walter Kolzen 20.
3-1 Willi Kirsei 24.
4-1 Franz Horn 57.
5-1 Walter Kolzen 64.
5-2 Hans Grenzel 75.

Aufstellung:
Wilhelm Blunk, Walter Risse, Otto Carlsson, Ali Beier, Walter Kolzen, Hans Lang, Asbjorn Halvorsen, Hans Rave, Heinrich Ziegenspeck, Franz Horn, Tull Harder

Trainer:
Rudi Agte

Endrunde um die Deutsche Meisterschaft

In der Endrunde traf der HSV gleich auf Schalke 04 mit Kuzorra und Szepan. Der HSV spielte überragend und gewann mit 4-2, und das ohne Tull Harder. In der Zwischenrunde war dann Tull Harder wieder dabei und schoss drei Tore beim 4-0 gegen den VfB Königsberg.

In der Vorschlussrunde wurde in Duisburg vor 45.000 Zuschauern Bayern München mit 8-2 nach Hause geschickt. Zur Pause stand es noch 1-1, aber danach drehte der HSV auf. Nach der 3-2-Führung für den HSV brach die Bayern-Verteidigung ein. Die Tore erzielten Tull Harder (3), Horn (2), Rave (2) und Ziegenspeck.

Vorrunde HAMBURGER SV – Schalke 04 4-2
Zwischenrunde HAMBURGER SV – VfB Königsberg 4-0
Vorschlussrunde HAMBURGER SV – Bayern München 8-2

Norddeutsche Meisterschaft

Der HSV wird zum sechsten Mal Norddeutscher Meister.

  Verein Tore Punkte Spiel
1. HAMBURGER SV 23-5 12-0 aus HSV Sicht
2. Holstein Kiel 27-5 10-2 2-1
3. Victoria Hamburg 14-10 6-6 4-0
4. Hannover 96 15-19 6-6 4-2
5. Arminia Hannover 9-25 5-7 10-0
6. St.Pauli Sport 8-17 3-9 2-1
7. Rasensport Harburg 4-19 0-12 1-0

Hamburger Meisterschaft

Der HSV wird mit 79-21 Toren und 25-3 Punkten zum sechsten Mal Alsterkreismeister und schlägt im Hamburger Finale den Elbkreismeister St.Pauli Sport mit 3-0. Damit wird der HSV zum neunten Mal Groß-Hamburger-Meister.

Das Entscheidungsspiel zur Norddeutschen Meisterschaft gewinnt der HSV mit 4-3 gegen Komet Bremen.