Fußball, Oberliga Nord

Oberliga Nord & Deutsche Meisterschaft 1956/57

In der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft wurde 1957 eine einfache Runde mit drei Spielen auf neutralen Plätzen ausgespielt. Im ersten Spiel gab es nur ein 1-1 gegen den Duisburger SV in Berlin. Es folgte ein 2-1 gegen den 1.FC Nürnberg in Köln und ein 2-1 gegen Saarbrücken. Die Spiele fanden ohne Klaus Stürmer statt und Uwe Seeler war mit einer Rückenwirbelverletzung auch angeschlagen. Trotzdem reichte es zum Einzug ins Endspiel.

Im Endspiel gegen Borussia Dortmund hatte des HSV keine Chance. Zwar glich Gerd Krug den Rückstand zum 1-1 aus, aber am Ende gewann Dortmund mit 4-1. Leider ging das Finale verloren, doch das erste Ziel, endlich mal wieder im Endspiel um die Deutsche zu sein, wurde erreicht und ließ für die nächste Saison hoffen.

Endspiel um die Deutsche Meisterschaft 23. Juni 1957 in Hannover vor 78.000 Zuschauern:
Borussia Dortmund – HSV 4-1

Deutsche Meisterschaft Endrunde Gruppe 1

  Verein Tore Punkte Ergebnis
1. HAMBURGER SV 5-3 5-1 aus HSV-Sicht
2. Duisburger SV 6-4 4-2 1-1
3. 1.FC Nürnberg 5-6 2-4 2-1
4. 1.FC Saarbrücken 4-7 1-5 2-1

Norddeutsche Meisterschaft 1956/57

  Verein Tore Punkte Heimspiel Auswärtsspiel
1. HAMBURGER SV 86-34 41-19 aus HSV Sicht
2. Holstein Kiel 46-38 39-21 5-0 2-0
3. Hannover 96 58-34 37-23 2-2 1-2
4. FC St.Pauli 40-52 33-27 9-0 6-1
5. Werder Bremen 65-53 31-29 0-3 1-3
6. VfL Osnabrück 37-40 31-29 0-0 0-0
7. E.Braunschweig 61-51 30-30 7-2 2-3
8. VfR Neumünster 35-50 30-30 2-0 4-1
9. Bremerhaven 93 42-49 29-31 2-2 4-1
10. Göttingen 51-61 29-31 5-0 3-1
11. Altona 93 51-51 28-32 2-1 2-2
12. Concordia Hamburg 36-38 28-32 0-0 2-1
13. Nordhorn 37-48 26-34 1-1 3-3
14. Wolfsburg 51-71 26-34 5-1 8-0
15. Arminia Hannover 39-48 23-37 3-1 1-1
16. Heider SV 28-45 19-41 4-0 0-0

Eine Fußballdemonstration erlebten die Zuschauer beim 9-0-Rekordsieg gegen den FC St.Pauli. Der HSV wurde zum 19. Mal Norddeutscher Meister! Norddeutscher Torschützenkönig wurde Uwe Seeler mit 31 Toren.

Im Freundschaftsspiel gegen MTK Budapest wurde Klaus Stürmer schwer verletzt. Die Diagnose Meniskusschaden bedeutete eine Operation und eine lange Pause.

1 Kommentare

  1. Pingback: Oberliga Nord von 1945-1963 - Hamburger SV - HSV-history.de

Kommentare sind geschlossen.