DFB-Pokal, Fußball

Tschammer-Pokal 1935 – 1943

In den 30er- und 40er Jahren erreichte der HSV nur einmal das Pokal-Viertelfinale. Im Januar 1940 war gegen Mannheim nach einer 2-6 Niederlage Schluss.

1935
1.Vorrunde: HSV – Kilia Kiel 8-0
2.Vorrunde: HSV – FC St. Pauli 5-2
3.Vorrunde: HSV – Preußen Stetin 7-1
1.Hauptrunde: Werder Bremen – HSV 4-5
2.Hauptrunde: HSV – Fortuna Düsseldorf 1-4

1935 / 1936
1.Vorrunde: Rostock 99 – nHSV 1-3
2.Vorrunde: HSV – Vorwärts Hamburg 6-0
3.Vorrunde: SV Dessau 05 – HSV 2-1

1936 / 1937
1.Hauprunde: Borussia Dortmund – HSV 3-1

1937 / 1938
1.Hauprunde: VfB Peine – HSV 2-1

1938 / 1939
1.Hauptrunde: Hamborn 07 – HSV 1-3
2.Hauptrunde: HSV – Polizei Hamburg 11-2
3.Hauptrunde: HSV – Westende Hamborn 2-0
Viertelfinale (1940): Waldhof Mannheim – HSV 6-2

1939 / 1940
Vorrunde: HSV – Bergedorf 6-1
Vorrunde: Hannover 96 – HSV 1-3
1.Hauptrunde: ASV Blumenthal – HSV 3-1

1940
1.Hauptrunde: Holstein Kiel – HSV 2-1

1941
1.Vorrunde: HSV – VfB Kiel 7-1
2.Vorrunde: HSV – Polizei Lübeck 2-2, 1-0
1.Hauptrunde: HSV – Eimsbüttel 6-0
2.Hauptrunde: Minerva 93 Berlin – HSV 0-2
3.Hauptrunde: HSV – Dessau 05 3-4

1942
1.Vorrunde: HSV – Rothenburgsort 9-0
2.Vorrunde: HSV – LSV Hamburg 0-1

1943
1.Vorrunde: Victoria Hamburg – HSV 0-1
2.Vorrunde: HSV – FC St.Pauli 9-0
3.Vorrunde: HSV – Barmbek 4-0
Hamburger Endspiel: LSV Hamburg – HSV 2-1