1919-1945, Fußball

Hamburger Meisterschaft 1944/45

Die Meisterschaft wurde aufgrund des Krieges nicht beendet. Der HSV war der einzige Verein, der alle 18 Meisterschaftsspiele austragen konnte, da der Sportplatz am Rothenbaum nicht zerstört wurde, obwohl er direkt neben dem Flak-Befehlsbunker lag. Mit einem Torverhältnis von 100-21 und 34-2 Punkten wäre der HSV allerdings erneut Hamburger Meister geworden.

Das letzte Spiel fand am 01. April 1945 statt. Durch den Krieg verlor der HSV zahlreiche Spieler, wie Rudi Noak, Werner Höffmann oder Eugen Kahl.

Am 16.Juli 1945 fand das erste Spiel des HSV am Rothenbaum gegen Altona 93 statt. Das Spiel wurde mit 2-0 gewonnen.