1919-1945, Fußball

Deutsche Meisterschaft 1931/32

Der HSV wird 1931/32 zum neunten Mal Norddeutscher Meister und nimmt an der Deutschen Meisterschaft teil. In der Zwischenrunde scheitert der HSV dann an Schalke 04.

Neu zur Mannschaft stiessen 1931 Rudi Noak und Richard Dörfel. Leider verließ Franz Horn den HSV und ging zurück nach Essen. Trotzdem konnte der HSV nicht gestoppt werden und schoss klare Sieg heraus.

Mit großen Erwartungen ging es zur Endrunde um die Deutsche Meisterschaft. Gegen den VfL Benrath gewann der HSV noch mit 3-1. Vor 26.000 Zuschauen in Bochum endeten dann aber die Träume vom Finaleinzug bei der 2-4 Viertelfinal-Niederlage gegen Schalke 04.

Endrunde um die Deutsche Meisterschaft

Vorrunde:
HAMBURGER SV – VfL Benrath 3-1

Zwischenrunde:
HAMBURGER SV – FC Schalke 04 2-4

Norddeutsche Meisterschaft Endrunde

Verein Tore Punkte Spiel
1. HAMBURGER SV 14-1 6-0 aus HSV Sicht
2. Holstein Kiel 10-10 4-2 8-1
3. Altona 93 8-9 2-4 3-0
4. Arminia Hannover 1-13 0-6 3-0

Norddeutsche Meisterschaft Vorrunde Gruppe 1

Verein Tore Punkte Spiel
1. HAMBURGER SV 17-3 6-0 aus HSV Sicht
2. Eimsbüttel 14-9 4-2 7-1
3. VfB Peine 5-14 2-4 6-0
4. Bremer SV 6-16 0-6 4-2

Hamburger Meisterschaft

Der HSV wird mit 88-24 Toren und 35-1 Punkten zum zwölften Mal Groß-Hamburger-Meister.