Fußball, Gründungsvereine

Hamburger FC von 1888

Hamburger FC 1888

Am 01. Juni 1888 wurde der Hamburger Fußball-Club von Untersekundanern des Wilhelm-Gymnasiums gegründet. Der HFC trug dunkelblaues Trikot, eine dunkle Hose und dazu eine blaue Mütze mit weissem Deckel.

1892 wurde auf dem Platz an der Sternschanzen-Eisbahn gespielt, bevor sich 1894 der Hohelufter FC anschloss.

Am 1.November 1910 wurde der Sportplatz am Rothenbaum gepachtet und am 1.Januar 1912 kam Tull Harder aus Braunschweig zur Mannschaft, der das Team und später den HSV prägte.

Im Jahr 1918 ging der HFC eine erfolgreiche Kriegsgemeinschaft mit dem SC Victoria ein, die mit dem 2:0 Endspielsieg um die Norddeutsche Meisterschaft gegen den Bremer SC am 1. Juni 1919 endete.

Im Frühjahr 1919 gab es Tendenzen diese Gemeinschaft dauerhaft fortzuführen und beide Vereine zu fusionieren. Dieses Vorhaben fand allerdings keine Mehrheit.

So folgte am 1. Juni 1919 dann der Zusammenschluss mit dem SC Germania und dem FC Falke zum Hamburger Sport-Verein.