1919-1945, Fußball

Hamburger Meisterschaft 1919/20

Am 2. Juni 1919 findet der offizielle Zusammenschluss der drei Gründungsvereine zum HSV statt. In der Anfangsphase wird der H.S.V. einfach Sportverein genannt, teilweise mit dem Zusatz Hamburg 88-Germania-Falke.

Hamburger Meisterschaft 1919/20

Der H.S.V. belegte in der Hamburger Meisterschaft mit 25 Punkten und 65-22 Toren den zweiten Platz hinter Victoria mit dem der HFC 88 im Vorjahr noch eine Spielgemeinschaft gebildet hatte.

Abschlusstabelle der Ligaklasse:

VereinTorePunkte
1.Victoria56:2126-8
2.H.S.V.65:2225-9
3.Altona 9351:2424-10
4.Eimsbüttel50:2024-10
5.Ottensen34:2022-12
6.Union42:3417-17
114.9.1919HSV – Concordia8:0
221.9.1919HSV – Eintracht8:0
328.9.1919Victoria – HSV2:2
419.10.1919Ottensen – HSV2:2
52.11.1919Eimsbüttel – HSV0:0
69.11.1919HSV – Altona 932:1
730.11.1919HSV – Rothenburgsort7:0
807.12.1919HSV – St. Pauli9:0
914.12.1919HSV – Rasensport4:0
104.1.1920HSV – Blankenese5:1
1118.1.1920HSV – Union4:3
128.2.1920HSV – St. Georg5:1
1315.2.1920Union – HSV2:5
147.3.1920Altona – HSV1:0
1514.3.1920Victoria – HSV3:1
1621.3.1920HSV – Eimsbüttel2:6
1728.3.1920HSV – Ottensen1:0

Der HSV startete gut in die Saison und setze sich gleich an die Spitze. Nach den ersten 12 Spielen wurden die Liga in zwei Klassen geteilt zwischen den ersten Sechs und den anderen sieben Teams. Die Meisterschaft wurden an den letzten Spieltagen verspielt, nachdem der HSV die drei direkten Duelle gegen Altona 93, Victoria und Eimsbüttel verloren hatte. Insbesondere die 2:6 Niederlage gegen Eimsbüttel am Rothenbaum war sehr schmerzhaft.