Fußball, Oberliga Nord

Oberliga Nord & Deutsche Meisterschaft 1954/55

Der neue Trainer Martin Wilke und der Jugendtrainer Günther Mahlmann schafften den Umbruch beim HSV. Junge Spieler, die Günther Mahlmann entdeckte, wurden durch die guten Leistungen in der Jugendmannschaft des HSV und der Nationalmannschaft in die Ligamannschaft geholt. Allen voran: Uwe Seeler! Dazu kamen Klaus Stürmer sowie später auch Jürgen Werner und Gerd Krug.

Uwe Seeler und Klaus Stürmer schossen sich gleich mit vielen Toren in die Herzen der Anhänger und der HSV wurde souverän zum 17. Mal Norddeutscher Meister. Norddeutscher Torschützenkönig wurde Günter Schlegel vom HSV mit 30 Toren!

Deutsche Meisterschaft Endrunde Gruppe 2

  Verein Tore Punkte Heim Auswärts
1. Kaiserslautern 20-8 9-3 1-2 2-2
2. HAMBURGER SV 8-5 8-4 aus HSV Sicht
3. SV Sodingen 13-9 7-5 1-0 1-1
4. Viktoria 89 Berlin 4-23 0-12 1-0 2-0

Norddeutsche Meisterschaft 1954/55

  Verein Tore Punkte Heimspiel Auswärtsspiel
1. HAMBURGER SV 108-41 47-13 aus HSV Sicht
2. Bremerhaven 93 56-38 41-19 3-0 2-2
3. Werder Bremen 68-46 38-22 2-3 1-3
4. Altona 93 73-51 38-22 3-2 2-3
5. Hannover 96 52-41 34-26 4-2 1-3
6. Braunschweig 58-56 33-27 5-3 4-1
7. FC St.Pauli 45-41 31-29 5-0 2-0
8. TV Eimsbüttel 51-60 28-32 5-3 8-1
9. VfL Osnabrück 58-55 27-33 3-0 2-1
10. Holstein Kiel 52-64 27-33 6-2 4-2
11. VfB Oldenburg 33-56 25-35 3-0 1-0
12. Arminia Hannover 50-60 24-36 2-1 8-4
13. Göttingen 05 35-49 24-36 4-0 1-2
14. VfL Wolfsburg 34-53 24-36 7-0 0-1
15. Bremer SV 35-56 23-37 3-0 4-0
16. Harburger TB 35-76 16-44 8-0 5-2